Deutschland ist ein Einwanderungsland. Es ist geprägt von Menschen unterschiedlicher Herkunft und deren Nachkommen. Gerade in Hessen macht sich das besonders bemerkbar, denn rund ein Viertel aller Hess*innen hat einen sogenannten Migrationshintergrund, ist also selbst im Ausland geboren oder hat mindestens ein zugewandertes Elternteil.

Die Grüne Jugend erachtet eine kulturell vielfältige Gesellschaft nicht als Last, sondern als große Bereicherung. Wir begreifen Integrationspolitik als Gesellschaftspolitik, die alle Politik- und Lebensbereiche umfasst und eine ganzheitliche Wahrnehmung erfordert. Die Herausforderungen, die sich daraus für ein konfliktfreies Miteinander ergeben, sind eine vorausschauende Integrations- und Migrationspolitik, eine humane Flüchtlingspolitik sowie eine Politik der Offenheit und Toleranz.

Als junge Generation sind wir in einer Welt aufgewachsen, die von Vielfalt geprägt ist und setzen uns für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft ein, die sich entschieden gegen Diskriminierung und Rassismus stellt. Wir wollen endlich abgrenzende ethnische Gesinnungszuweisungen durchbrechen und gemeinsam eine aufgeschlossene, weltoffene und friedliche Gesellschaft gestalten, in der sich alle willkommen fühlen.

Wir wollen nicht durch kulturelle Zuschreibungen Vorurteile befördern und verweigern uns jeglicher Projektionsfläche für offene und versteckte Rassismen. Die Grüne Jugend distanziert sich dabei explizit von rassistischen, populistischen und polarisierenden Debatten, die die Einwanderungsthematik betreffen.