ESCHWEGE. Auf seiner letzten Sitzung hat der Eschweger Ortsverband der Partei Bündnis 90/Die Grünen eine neue Führungsspitze gewählt. Jakob Mayer und Lukas Sennhenn (beide 20) leiten nun die Geschicke der Eschweger Ortsgruppe.

Bei ihrer Versammlung im alten E-Werk bekamen die beiden Studenten, was ihre Kandidatur anbelangte, eine breite Rückendeckung der Mitglieder. So vertrauten die Anwesenden Mayer und Sennhenn einstimmig die Leitung des Ortsverbandes als Doppelspitze an. Die neuen Vorsitzenden, die im letzten Jahr ihr Abitur am Eschweger Oberstufengymnasium abgelegt haben, erklärten ihr Ziel darin, die Partei wieder zu einer stärkeren politischen Kraft in der Stadtpolitik machen zu wollen. „Eschwege besitzt viel Potenzial. Mit unserer Politik wollen wir Anlaufpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger sein, denen eine gesunde Zukunft unserer Heimatstadt am Herzen liegt“, sagte Sennhenn. Sein Kollege Mayer stimmte ihm zu: „Eine salzfreie Werra und ein sauberer See sind aktuelle und vor allem kerngrüne Themen. Auch Eschwege als eine familienfreundliche und zukunftsorientierte Stadt liegt uns am Herzen.“ Beide zeigten sich darüber hinaus einig, dass man diese Aufgaben nur gemeinsam mittels einer konstruktiven Zusammenarbeit aller Parteien lösen könne.

Der bisherige Vorsitzende des Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen, Armin Jung, freute sich, die Verantwortung an junge und kluge Köpfe abgeben zu können. „Nach so vielen Jahren ist natürlich auch ein bisschen Wehmut dabei, aber jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel“, sagte Jung.

Mayer und Sennhenn, die auch beide aktiv im Kreisverband und der örtlichen Grünen Jugend engagiert sind, bilden nun gemeinsam die jüngste Spitze aller Parteien in Eschwege.

Please follow and like us: