Die Grüne Jugend im Werra-Meißner-Kreis hat Ende April ihre Kreismitgliederversammlung in Witzenhausen abgehalten. Sie wurde durch Dr. Rainer Wallmann und Felix Martin über die laufen Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, GRÜNEN und FDP informiert und beglückwünschte zu dieser Gelegenheit auch die beiden neuen Abgeordneten der Grünen Jugend: Vanessa Grauer als Stadtverordnete in Eschwege und Helena Pfingst als Kreistagsabgeordnete.

Außerdem stand die Wahl eines neuen Kreisvorstandes an. Die 18-jährige Physikstudentin Vanessa Grauer ist eines der Gründungsmitglieder der Grünen Jugend im Werra-Meißner-Kreis und darf nun in ihr drittes Jahr als Vorsitzende starten. Ihr Co-Vorsitzender, der 17-jährige Schüler Max Wurdinger, wurde nach einem Jahr ebenfalls im Amt bestätigt. Jakob Mayer, 20 Jahre alt und Jurastudent, war zwei Jahre Vorsitzender und wurde nun zum zweiten Mal zum Schatzmeister gewählt. Den Vorstand komplettiert die 18-jährige Schülern und neue Kreistagsabgeordnete Helena Pfingst als Beisitzerin, welche damit in ihre zweite Amtszeit startet. Neu dabei ist Lukas Sennhenn aus Eschwege. Der 20-jährige Jurastudent vertritt die Grüne Jugend im kommenden Jahr im Kreisvortand von Bündnis 90/Die Grünen.

Die Versammlung verständigte sich außerdem darauf, künftig in den vier Arbeitskreisen AK1 Umwelt & Gesundheit, AK2 Wirtschaft & Finanzen, AK3 Innenpolitik & Gesellschaft und AK4 Jugend & Bildung zu den entsprechenden Themen tätig zu werden. Dadurch solle der Vorstand entlastet und die inhaltliche Arbeit gestärkt werden. Unter den Mitgliedern der Grünen Jugend werden dafür 40 verschiedene Themenbereiche verteilt. So solle sich eine inhaltliche Schwerpunktsetzung der Mitglieder erzielen lassen. Jedem Arbeitskreis seien dabei jeweils zehn Themen untergeordnete. Mit der Zuteilung der Themen nach Interessenslage und Qualifikation entscheide sich gleichzeitig auch, wer Mitglied in welchem Arbeitskreis ist. Jeder AK solle sich außerdem eine Koordinatorin bzw. einen Koordinator wählen.

Please follow and like us: